frisches Basilikum

Basilikumpesto – Pesto alla genovese

frisches Basilikum

Basilikumpesto – Pesto alla genovese

Der intensive Duft von Basilikum betört jedes Mal aufs Neue, finde ich. Basilikumpesto ist wohl der Klassiker, wenn es darum geht, schnell ein aromatisches Condimento für Pasta zuzubereiten.
Natürlich schmeckt das Pesto auch als Aufstrich auf einem Crostino, einem knusprig getoasteten Weißbrot sowie zu gegrilltem Gemüse. Und: Es ist der Traumpartner der ligurischen Farinata.
Hier gibt es nun mein Lieblingsrezept: Die Mengenangaben sind nur ungefähre, bei Pesto darf ein wenig das Bauchgefühl sprechen.
Gericht Haltbares
Küche Italienisch

Zutaten
  

  • 3 Handvoll Basilikum nur die groben Stängel entfernt
  • 2 EL Pinienkerne leicht geröstet
  • ½ TL Salz
  • Pfeffer nach Belieben
  • 2 EL Parmesan oder Grana Padano frisch gerieben
  • 2 Spritzer Zitronensaft
  • Olivenöl nach Bedarf

Kochutensilien

  • Küchenmaschine oder Standmixer bzw. guter Stabmixer

Anleitung:
 

  • Alle Zutaten in der Küchenmaschine pürieren.
  • Die Konsistenz kann je nach Belieben fein oder auch etwas gröber sein.
  • Die Menge des zugegebenen Olivenöls entscheidet, wie flüssig das Pesto wird.

Tipp:

Das sanfte Rösten der Pinienkerne ist kein Luxus, sondern für mich das Um und Auf eines guten Pestos.
Die Zitrone gibt einen frischen Kick und bewahrt das frische Grün des Basilikums. Außerdem hat sie konservierende Wirkung, ideal, wenn das Pesto nicht gleich aufgegessen wird.
In einem Schraubglas hält sich das selbst gemachte Pesto – mit Olivenöl bedeckt – im Kühlschrank ein paar Tage lang.
Keyword Aufstrich, Paste